Zinnkraut bei Knieschmerzen & Nierenschmerzen – Ackerschachtelhalm


Zinnkraut liefert den wertvollsten Nährstoff für Knorpel und Gelenke in höchster Konzentration: Kieselsäure.

Durch seine zahlreichen Pflanzenchemikalien kann der Schachtelhalm bei Knieschmerzen, Arthrose, Rheuma, Blasenentzündung und Nierenschmerzen Abhilfe schaffen.

Doch auch zur Rauchentwöhnung wird die Heilpflanze verwendet.

Knieschmezen

 

Schachtelhalm – Die Pflanze der Urzeit

Zinnkraut oder auch Ackerschachtelhalm gehört zu den ältesten Nutzpflanzen. Bereits seit mehr als 400 Millionen Jahren bevölkert das Heilkraut unsere Erde.

Aus botanischer Sicht gehört die Pflanze zur Familie der Schachtelhalme (Equisetaceae). Mehrere Fossilien ließen erkennen, dass der Farn in früheren Zeiten sogar bis zu 30 Meter hoch wuchs.

zinnkraut-knieschmezen

 

Heilpflanzen – Zinnkraut in der Naturheilkunde

Zinnkraut wird seit langer Zeit in der Naturheilkunde verwendet. So taucht das Heilkraut unter anderem im „Gart der Gesundheit“ (1445) auf.

Der Name des Pflänzchens variierte über die Jahre jedoch sehr häufig.

So ist Zinnkraut auch als Ackerschachtelhalm, Roßzagel, Katzenschwanz, Roßschwanz und Schafthew bekannt.

 

Heilpflanzen – Warum Zinnkraut?

Der Name „Zinnkraut“ führt auf die frühere Anwendung der Heilpflanze zurück. In jenen Tagen wurden Metalle und Zinngegenstände mit der Pflanze poliert und geputzt.

Die positiven Effekte auf das Zinngeschirr entstehen aufgrund der hochkonzentriert enthaltenden Kieselsäure.

 

Zinnkraut Wirkung

Zinnkraut ist nicht nur hervorragend für Hochglanz-Polituren geeignet. Die Heilpflanze kann auch gesundheitlich wieder für Glanz sorgen.

Ackerschachtelhalm ist bekannt für seine äußerst vielseitigen Wirkungen, die folglich zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten mit sich bringen.

Zinnkraut kann bei verschiedensten Krankheiten und Beschwerden eingesetzt werden.

 

Bereits Hildegard von Bingen, Kneipp, Maria von Treben, Richard Willford sowie zahlreiche griechische Ärzte der Antike, verwendeten Ackerschachtelhalm in ihren Therapien.

Auch heute werden Knieschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Nierenschmerzen sowie Blasen- und Menstruationsstörungen mit Zinnkraut behandelt.

Doch auch bei Gelenkschmerzen, einem Bandscheibenvorfall oder Hautproblemen kommt das Schachtelhalmkraut zum Einsatz. Darüber hinaus ist Zinnkraut für seine wundheilenden Eigenschaften bekannt.

Auch interessant: Strukturiertes Wasser selber herstellen

gelenkwohl

 

Zinnkraut Wirkung im Überblick

  • blutstillend
  • antioxidativ
  • schleimlösend
  • harntreibend
  • entzündungshemmend

 

Innere Anwendung mit Zinnkraut

  • Knieschmerzen
  • Raucherentwöhnung
  • Lungenprobleme & Verschleimung
  • Nierenschmerzen, Nierensteine
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • chronischer Husten
  • Leberentzündung
  • Menstruationsbeschwerden
  • bei Wunden und Hautproblemen
  • Blasenbeschwerden, Blasenentzündung
  • Gelenkschmerzen
  • Rheuma, Arthrose & Gicht
  • Durchblutungsstörungen
  • Schwellungen und Wassereinlagerungen
  • Juckreiz
  • Inkontinenz

 

Äußere Anwendung mit Zinnkraut

  • Bandscheibenvorfall
  • Naturkosmetik
  • Hautprobleme
  • Schuppen
  • Haarausfall
  • Akne, Pickel & Mitesser
  • Massagen
  • stoppt Blutungen
  • verbessert Wundheilung
  • Nagelbettentzündung
  • Scheidenpilz
  • Ekzeme

Die vielseitigen Wirkungen von Zinnkraut entstehen aufgrund der enthaltenen Pflanzenchemikalien.

Aus medizinischer Sicht ist die Zusammenstellung der Inhaltsstoffe äußerst interessant, weshalb Zinnkraut als effektives Phytopharmakon gilt.

Auch interessant: Organsprache – Kann die Psyche Gelenkschmerzen verursachen?

 

Flavonoide im Ackerschachtelhalm

Zinnkraut enthält Flavonoide, wodurch antioxidative Wirkungen entstehen.

Oxidation ist als überaus zersetzender Prozess bekannt. Freie Radikale sind dazu in der Lage, unsere Zellen und Organe zu schädigen.

Zahlreiche Krankheiten und Beschwerden entstehen aufgrund von Oxidation. Auch der menschliche Alterungsprozess ist generell als Oxidation bekannt.

 

Antioxidantien – Unsere lebenswichtigen Helfer

Antioxidative Wirkstoffe greifen in diese zersetzenden Prozesse ein oder verlangsamen sie zumindest. Gleichzeitig fördern die Stoffe das Wachstum von neuen und gesunden Zellen.

Deshalb werden Flavonoide heute großflächig medizinisch verwendet. Auch für Kosmetik- und Schönheitsprodukte werden die Antioxidantien genutzt.

öl-zinnkraut-nierenschmezen

 

Kieselsäure in Zinnkraut

Ackerschachtelhalm enthält hohe Mengen an Kieselsäure (Sauerstoffsäure von Silizium).

Kieselsäure ist äußerst wertvoll für die Erhaltung unserer Gesundheit. Sie bindet Bakterien und Viren mit großem Erfolg. Aus diesem Grund werden der Säure entzündungshemmende Eigenschaften zugesprochen.

Kieselsäure ist gut erforscht. Ihre Wirkungen wurden bei innerer wie auch bei äußerer Anwendung nachgewiesen.

Auch interessant: Kurkuma bei Arthrose, Arthritis & Entzündungen

 

Zinnkraut Anwendung seit Jahrhunderten

Die besten Effekte erzielt Kieselsäure bei Knieschmerzen, Gelenkschmerzen, Nierenschmerzen, Magen-Darm-Problemen, Arterienverkalkung (Arteriosklerose), Akne, Hautunreinheiten, Durchfall und Geschwüren.

Doch auch bei Bluthochdruck, brüchigen Nägeln, Warzen, Insektenstichen, Wunden und Orangenhaut (Cellulite) hat sich Silizium bewährt.

 

Zinnkraut Anwendung – Zinnkrauttee und Nierenschmerzen

Zinnkrauttee wird vor allem bei Nierenbeschwerden, Gicht, Rheuma und Menstruationsbeschwerden verwendet.

Nahezu alle standardisierten Gicht- und Rheumapräparate enthalten Zinnkraut. Durch die Einnahme von Zinnkrauttee wird der Harndrang beschleunigt, weshalb wir Leber und Nieren unterstützen.

Beide Organe werden effektiver gespült und entgiftet. Deshalb wird der Tee bevorzugt auch bei Leberentzündungen eingesetzt. Ebenfalls können wir mit Schachtelhalmtee unseren Stoffwechsel ankurbeln.

Darüber hinaus dient der Ackerschachtelhalm zur Stärkung von Gelenken, Knochen, Knorpeln, Fingernägeln und Haaren.

Auch interessant: Nagelmatten bei Rückenschmerzen & Verspannungen

ackerschachtelhalm-zinnkraut-infografik-wirkung-anwendung-zusammenfassung-grafik-schoepferinsel

 

Hochkonzentrierter Ackerschachtelhalm

Für höhere Konzentrationen und eine gezielte Einnahme werden heutzutage auch häufig Ackerschachtelhalm-Präparate verwendet.

Hierbei sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden ein natürliches Produkt zu verwenden, welches frei von schädlichen Zusatzstoffen ist und hohe Konzentrationen der Inhaltsstoffe enthält.

Der Markt ist leider voll mit fragwürdigen Produkten, welche aufgrund der Zusammensetzung sogar unserer Gesundheit schaden können.

Hier findest du hochkonzentriertes, natürliches Ackerschachtelhalm-Pulver ohne Zusatzstoffe und Rieselhilfen.

Kleine Kräuterkunde: Ackerschachtelhalm (mit Ruth Pfennighaus)

 

Zinnkrauttee bei Nierenschmerzen und Blasenbeschwerden

Bereits Kneipp verwendete das Schachtelhalmkraut für die Behandlung von Nierensteinen.

Durch den hohen Anteil an Kieselsäure kommt Zinnkrauttee auch heute sehr häufig bei Nierenschmerzen zum Einsatz.

Die harntreibenden Effekte sowie die verbesserte Durchblutung wirken sich ebenfalls positiv auf Blase und Harnwege aus.

 

Nierenschmerzen Hausmittel – Durchblutung und Entzündungen

Entzündungen entstehen häufig aufgrund von mangelnder Durchblutung.

Die durchblutungsfördernden Wirkungen von Schachtelhalmtee – in Kombination mit den zahlreichen sekundären Pflanzenwirkstoffen – können daher auch hier Abhilfe schaffen.

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, bestenfalls mit Wasser und Tee, ist sehr wichtig für unsere Gesundheit.

Nierengrieß entsteht beispielsweise häufig weil wir zu wenig trinken. Zinnkrauttee sorgt durch seine Eigenschaften für eine effektivere Ausschwemmung. Aus diesem Grund werden Nierenschmerzen seit Jahrhunderten mit dem Ackerschachtelhalm behandelt.

Auch interessant: Das geht mir an die Nieren – Organsprache

Codex Humanus

 

Raucherentwöhnung mit Zinnkrauttee

Interessanterweise ist Schachtelhalmtee für die Raucherentwöhnung förderlich. Der Tee wirkt schleimlösend und ist daher wie Balsam für unsere Lunge. Flavonoide, Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen stärken das Organ auf vollkommen natürliche Weise.

Zinnkrauttee enthält außerdem Spuren von Nikotin, welche unserer Lunge keinesfalls schaden. Der geringe Nikotinanteil kann allerdings das Verlangen zu rauchen mindern.

rauchentwöhnung-raucher-nierenschmezen

 

Knieschmerzen, Gelenkschmerzen und Entzündungen

Knieschmerzen sind ein Phänomen des Alters, so glauben wir. Jedoch vermehren sich Schmerzen am Kniegelenk in sämtlichen Altersgruppen.

Überbeanspruchung, schlechte Ernährung, ein Mangel an Nährstoffen und Bewegung sowie Übergewicht gehören zu den Hauptursachen für Kniebeschwerden.

Glauben wir diversen Statistiken, sind Knieschmerzen der häufigste Grund, warum Kinder und Teenager bei Orthopäden behandelt werden.

Auch interessant: Knieschmerzen – Psychosomatische Bedeutung

 

Dramatischer Anstieg von Knieschmerzen und Gelenkproblemen

Immer mehr Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind betroffen. Chronische Gelenkschmerzen sind in allen Altersbereichen dramatisch angestiegen.

Ein ausschlaggebender Grund hierfür ist unsere unnatürliche Lebensweise. Es mangelt an Bewegung und an natürlichen Lebensmitteln in unserem Alltag. Die Folge ist sehr häufig Übergewicht.

 

Übergewicht – Eine erschreckende Studie

In den Jahren 2008-2011 führte das renommierte Robert-Koch-Institut eine Studie hinsichtlich der Entwicklung von Fettleibigkeit und Übergewicht durch.

Es wurde ersichtlich, dass bereits 67,1 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen in Deutschland übergewichtig sind.

1998 lag dieser Anteil noch deutlich niedriger ( 19 und 21 Prozent! ).

Betrachten wir diese Thematik in Zusammenhang mit dem Anstieg von Kniebeschwerden ist es kaum verwunderlich, dass Übergewicht und Schmerzen im Knie parallel zunehmen.

übergewicht-knorpelschaden-schmerzen-im-knie

Jedes Kilogramm muss von unseren Gelenken getragen werden. Des Weiteren fehlt uns heutzutage umso häufiger die nötige Regeneration.

Viele Menschen werden zu dauerhaften Kniepatienten, weil sie die ersten Symptome nicht ernst nehmen.

Ebenfalls ist uns nicht immer klar, dass auch eine schlechte Ernährung entzündliche Prozesse fördern kann.

Besondere Inhalte & Extras: Schoepferinsel Newsletter

 

Nährstoffmangel aufgrund moderner Ernährungsformen

Zu häufig fehlen lebensnotwendige Nährstoffe für den Aufbau und die Regeneration von Knochen und Gelenken.

Beispielsweise gehört ein ausreichendes Maß an Kalzium und Silizium zu den Grundbedingungen für gesunde Gelenke und Knochen.

 

Knieschmerzen und Silizium

Eine siliziumreiche Ernährung ist von größter Bedeutung für unsere Gesundheit.

In mehreren Studien wurde ersichtlich, dass Silizium Knochen, Gelenke und Knorpel verstärkt. Sämtliche Skelettstrukturen werden bei ausreichender Versorgung stabilisiert.

Erhält unser Organismus genügend Silizium, produziert dieser mehr Knorpelsubstanz. Darüber hinaus bilden sich vermehrt kollagene Fasern.

Dies führt wiederum zu einem starken Skelett und gesunden Gelenken.

 

Gelenkentzündung – Der Mangel an Silizium

Leider nehmen wir mit der „Modernen Ernährung“ häufig nur noch unzureichend Silizium zu uns.

Dennoch gibt es sie, die siliziumreichen Lebensmittel.

Zu unserem Leidwesen sind diese jedoch zu großen Teilen aus unserer alltäglichen Ernährung verschwunden. Wir können sie uns jedoch zurückholen!

Genau an diesem Punkt werden wir spätestens auf Ackerschachtelhalm aufmerksam – den Silizium-König.

Auch interessant: Wilde Karde bei Gelenkschmerzen & Borreliose

 

Zinnkraut bei Knieschmerzen

Keine andere bekannte Pflanze enthält auch nur annähernd so viel siliziumreiche Kieselsäure wie Zinnkraut.

Der Schachtelhalm liefert gleich 10% seiner eigenen Trockenmasse. Auch die sekundären Pflanzenwirkstoffe können Rheuma, Knieschmerzen und Arthrose lindern.

Quercetin und Kämpferol sind beispielsweise hervorragend dafür geeignet, Entzündungen abzubauen.

 

Neue Möglichkeiten für Sportler – Vorbeugung

Die Wirkungen von Zinnkraut wurden in zahlreichen Studien bestätigt, wodurch sich vor allem auch für Hochleistungssportler und Athleten neue Möglichkeiten ergaben.

Viele Marathon-Läufer pflegen beispielsweise eine dauerhafte Einnahme mit Ackerschachtelhalmkonzentrat. So ist es das Ziel der Sportbegeisterten einer Überlastung von Bändern, Knochen und Sehnen vorzubeugen.

knieschmezen-brücke-läufer

Durch die hohe Konzentration der Wirkstoffe macht Ackerschachtelhalm-Extrakt auch für Schwerstpatienten mit Kniearthrose Sinn.

Wichtig ist hierbei auf die Natürlichkeit des Produkts zu achten, sowie auf Frische und Zusammensetzung.

Dieses Ackerschachtelhalm-Extrakt ist beispielsweise empfehlenswert.

Auch interessant: Kohlwickel Rezept – Kohlblätter gegen Entzündungen

 

Kalzium – Lebenswichtig für Knochen und Gelenke

Wollen wir zusätzlich Kalzium zuführen ist die Sango Meeres Koralle am besten geeignet.

Die Koralle enthält 70 lebenswichtige Mineralstoffe und Spurenelemente.

Sie liefert Kalzium und Magnesium in äußerst hoher Konzentration und kann uns aufgrund ihrer basischen Vitalstoffe bei der natürlichen Entgiftung des Körpers unterstützen.

 

Säure-Basen-Haushalt

Viele Krankheiten und Beschweren stehen in Zusammenhang mit einer Übersäuerung.

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist daher entscheidend für unseren gesundheitlichen Zustand.

Leider geraten wir häufig durch schlechte Ernährung in einen übersäuertes Stadium. Die dauerhaften Folgen sind häufig eine Verfettung der Leber.

 

Basische Lebensmittel und Verdauung

Basenreiche Lebensmittel, basisches Baden sowie eine eventuelle Ergänzung mit der Sango Meereskoralle können uns daher bei der Regulierung unterstützen.

Darüber hinaus ist eine basenreiche Ernährung gut für Stoffwechsel und Energiehaushalt, aufgrund der leichteren Verdaulichkeit.

60-70% der Energie unseres Körpers wird nämlich für die Verdauung benötigt.

Dies ist auch einer der Gründe, warum wir bei einer Fastenkur einen Energieschub verspüren.

Auch interessant: Entgiftungstee für Nieren und Leber

 

Vorsicht bei der Produktauswahl – Sango Koralle

Sollten wir uns für die Sango Koralle entscheiden ist es sehr wichtig, auf einen nachhaltigen Hersteller zu setzen. Die Korallensedimente sollten aus dem Meer stammen und nicht aus Zuchtfarmen, wie es leider noch immer häufig vorkommt.

Bei nachhaltigen Herstellern ist die Sango Meereskoralle auch für Veganer geeignet, da lediglich die abgelagerten Sedimente geerntet werden. Die Koralle selbst wird nicht beschädigt oder verwendet.

 

Auf der Suche nach einem umweltbewussten und nachhaltigen Hersteller sind wir auf dieses Produkt gestoßen.

 

Schwermetalle ausleiten mit Kieselsäure

Häufig wird Kieselsäure auch zur Ausleitung von Schwermetallen und Aluminium verwendet.

Silizium unterstützt die Ausleitung von toxischen Stoffen und kann sogar die erneute Aufnahme von Aluminium im Gehirn verhindern, was durch mehrere Studien belegt werden konnte.

Wollen wir unsere Leber entgiften, können wir den ganzheitlichen Prozess mit der Einnahme von Zinnkrauttee unterstützen. Ebenfalls können Lebensmittel mit hohem Anteil an Kieselsäure in unserem Alltag integriert werden.

Ein Beispiel hierfür wäre Braunhirse.

Auch interessant: Mistel Steckbrief – Merkmale, Wirkung & Anwendung

 

Silizium-Gehalt – Worauf muss geachtet werden?

Braunhirsemehl ist ebenfalls reich an Silizium und ist daher hervorragend dafür geeignet. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass das Mehl aus nachhaltigem und biologischen Anbau stammt.

Silizium befindet sich in den tieferen Schichten der Erde. Häufig reichen die Wurzeln der Pflanzen, bei industriellem Anbau, nicht in die tieferliegenden Erdschichten.

Aus diesem Grund weist Braunhirsemehl aus nicht-biologischer Landwirtschaft einen deutlich niedrigeren Silizium-Gehalt auf.

 

Verwendung von Braunhirsemehl

Braunhirsemehl kann sehr vielseitig verwendet werden, beispielsweise im Müsli, in Smoothies, Getränken oder auch beigemischt in gekochten Speisen.

Kieselsäure finden wir heute jedoch auch häufig in Kapselform. Optimale Verbindungen entstehen durch eine Kombination mit Kollagen.

 

Silizium – Optimale Aufnahme

Um die besten Wirkungen zu erzielen, sollte Kieselsäure in kolloidaler Form eingenommen werden. Die kolloidale Form beschreibt die Partikelgröße, welche nur minimal größer als ein Atom sein sollte.

Verwenden wir Kieselsäure in kolloidaler Form, werden die kleinen Silizium-Teilchen leichter in Blut und Darm aufgenommen. Da sich bekanntlich ein Großteil unseres Immunsystems im Darm befindet, können wir nun auch hier mit förderlichen Wirkungen rechnen.

Für die optimale Aufnahme wäre daher kolloidales Silizium ohne Zusatzstoffe am besten geeignet.

Auch interessant: Darmflora aufbauen

 

Zinnkraut Nebenwirkungen

Zinnkraut sollte nicht bei Ödemen, die auf eine unzureichende Herz- und Nierentätigkeit zurückzuführen sind, verwendet werden.

Auch bei schweren Fiebererkrankungen sowie bei unklaren infektiösen Krankheiten ist von einer Behandlung mit Zinnkraut abzuraten.

Bei Unsicherheit der persönlichen Situation ist es daher immer ratsam, die Einnahme vorher mit einem Naturheilarzt oder Heilpraktiker abzusprechen.

 

Äußere Anwendung mit Zinnkraut – Bandscheibenprobleme

Schachtelhalmkraut kann auch äußerlich verwendet werden. Beispielsweise kommt das Kraut ebenfalls bei einem Bandscheibenvorfall zum Einsatz.

Ackerschachtelhalm wird hier in Form von Salben und Cremen eingesetzt. Die bekannten Kneipp-Therapien stellen eine Erholung für den Rücken dar und können uns bei der Genesung unterstützen.

Häufig wird auch ein Sud dem Badewasser beigemischt.

baden ackerschachtelhalm

 

Blutungen, Wunden und Hautprobleme

Ackerschachtelhalm ist ebenfalls für seine wundheilenden Eigenschaften bekannt. So wird bei Zahnfleischblutungen beispielsweise ein Zinnkrautsud gegurgelt.

Darüber hinaus kann bei Nasenbluten, Gebärmutterblutungen und Hämorrhoiden ein Zinnkrautumschlag verwendet werden.

Zum Thema Wundheilung gibt es jedoch noch ein weit effektiveres Naturheilmittel.

Drachenblut – ein Baumharz aus dem Amazonas – gehört hier zu den effizientesten Möglichkeiten, da es zum einen in Studien die Wundheilung von der Probanden um bis zu viermal beschleunigte.

Außerdem ist Drachenblut sehr reich an Polyphenolen. Das Harz liefert tatsächlich 90% OPC und kann demnach ebenfalls bei zahlreichen weiteren Beschwerden Abhilfe schaffen.

Auch interessant: Raupenpilz für Nieren, Knochen & Geschlechtsorgane

 

Zinnkraut selber sammeln

Kräuterkundige Menschen können den Ackerschachtelhalm durchaus selbst sammeln.

Laien ist hier jedoch ganz klar abzuraten. Zinnkraut lässt sich nämlich sehr leicht mit dem giftigem Sumpfschachtelhalm verwechseln.

Wer dennoch selbst sammeln möchte, sollte sich vorher unbedingt ausreichend informieren.

🌻 Zinnkraut erkennen – Wildkräuter sammeln / Wirkung & Anwendung (auch Ackerschachtelhalm)

 

Fazit zu Zinnkraut

Zinnkraut gehört zu den meisterforschten und vielseitigsten Naturheilmitteln überhaupt. Die Wiederentdeckung der altbewährten Heilpflanzen eröffnet uns viele neue Behandlungsmöglichkeiten.

Leider versucht die Pharmaindustrie noch immer dieses Wissen möglichst geheim zu halten, obwohl sie die Wirkstoffe selbst in ihren Medikamenten verwenden.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass du uns bei der Verbreitung dieser Informationen unterstützt.

Auch interessant: Erdburzeldorn für Nieren, Libido & Blutzucker

Findest du die Informationen in diesem Artikel hilfreich? Hoffentlich konnte dir der Beitrag weiterhelfen! Wenn ja, dann sei doch bitte so nett und helfe auch anderen indem du ihn teilst!

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, interessieren dich vielleicht die exklusiven Inhalte der Schöpferinsel. Klicke einfach hier, um zu den unveröffentlichten Extras und Inhalten zu gelangen (kostenlos).

Über den Autor

andre-tochtermann
Andre Tochtermann ist Online Unternehmer, Freelancer, Weltenbummler, Autor und Gründer der Schoepferinsel. Zu seiner Vision gehören die Aufklärung und Verbreitung von „alternativen“ Therapieverfahren und Naturheilmitteln, die einen ganzheitlichen und ursachenbezogenen Ansatz vertreten. Ihm ist es eine Herzensangelegenheit, dass die Menschen wieder zu sich und zurück zur Natur finden.

kategorie-entgiften-schoepferinsel-si
kategorie-hausmittel-schoepferinsel
kategorie-heilpflanzen-schoepferinsel
kategorie-naturheilkunde-schoepferinsel-2
kategorie-psychosomatik-schoepferinsel-2
kategorie-selber-machen-2
Kategorie-selbstheilung-schoepferinel-3
kategorie-wasser-schoepferinsel-hexagonales-wasser

Über Andre Tochtermann

Andre Tochtermann ist Online Unternehmer, Freelancer, Weltenbummler, Autor und Gründer der Schoepferinsel. Zu seiner Vision gehören die Aufklärung und Verbreitung von „alternativen“ Therapieverfahren und Naturheilmitteln, die einen ganzheitlichen und ursachenbezogenen Ansatz vertreten. Ihm ist es eine Herzensangelegenheit, dass die Menschen wieder zu sich und zurück zur Natur finden.